Was Oma erzählt

Meine Oma erzählt viel. Mittlerweile stammen die meisten Geschichten aus einer fernen Zeit. 90 Jahre! Wer kann sich das wirklich vorstellen? Oma ist auf dem Land aufgewachsen. Sie hat einen großen Krieg miterlebt und mehrere Währungsumstellungen.

Oma konnte zum Beispiel mit der Umstellung auf den Euro besser zurecht kommen als ich – wieder einmal, sagte sie, während für mich ein Teil meiner Identität verloren ging.

Als Oma noch ein Kind war, gab es keine Plastikverpackungen, kein Fast Food, kein Fernsehen und kein Telefon. Letzteres zumindest nicht für jeden und schon gar nicht für die einfachen Bauern.

All die Veränderungen der letzten 90 Jahre kommentiert meine Oma zum Teil gelassen, zum Teil aufgebracht. Weil nicht alles toll ist. Was sie aber toll findet, ist, dass man heute so wunderbar reisen kann. Denn das liebt sie. Oma war schon fast überall, vom Nordkap bis Dubai, und erzählt auch darüber.