Kochen mit Oma

Früher war alles ein wenig anders. Gekocht wurde nach den Jahreszeiten, was es aktuell vor Ort nicht gab, das gab’s halt nicht. Also keine Erdbeeren im Dezember und keinen grünen Salat im Jänner. Keine Avocados und keine Tofu-Steaks.

Tee wurde nicht in Beuteln gekauft, sondern selbst hergestellt und der berühmte Löwenzahnhonig war nicht nur Ersatz für Nicht-Imker, sondern eine Medizin.

Beim Kochen achtete man darauf, nichts zu verschwenden und Reste wieder zu verwerten – und diese Haltung prägt Omas Küche heute noch. Wer in meinem Alter (Jahrgang 1968) selbst noch eine Oma hat, wird dies bestätigen können!

Omas Lieblingsrezepte möchten wir hier präsentieren, natürlich auch, wenn irgend möglich, mit Video!